Pubertät. Loslassen und Haltgeben

Pubert t Loslassen und Haltgeben Die Pubert t ist manchmal eine schwierige Zeit T ren werden geknallt Eltern werden merkw rdig und Jugendliche verlieren zwischen dem Gef hl der N he und dem Wunsch nach Losl sung manchmal die Orient

  • Title: Pubertät. Loslassen und Haltgeben
  • Author: Jan-Uwe Rogge
  • ISBN: 9783499609534
  • Page: 343
  • Format: Paperback
  • Pubertät. Loslassen und Haltgeben

    Die Pubert t ist manchmal eine schwierige Zeit T ren werden geknallt, Eltern werden merkw rdig, und Jugendliche verlieren zwischen dem Gef hl der N he und dem Wunsch nach Losl sung manchmal die Orientierung ein notwendiger Prozess, der alle Beteiligten oft berfordert Eltern d rfen gerade jetzt nicht kapitulieren, denn Erziehung ist auch in der Pubert t m glich Jan UweDie Pubert t ist manchmal eine schwierige Zeit T ren werden geknallt, Eltern werden merkw rdig, und Jugendliche verlieren zwischen dem Gef hl der N he und dem Wunsch nach Losl sung manchmal die Orientierung ein notwendiger Prozess, der alle Beteiligten oft berfordert Eltern d rfen gerade jetzt nicht kapitulieren, denn Erziehung ist auch in der Pubert t m glich Jan Uwe Rogge hat sein Standardwerk um neue Themen erweitert und hilft, den Umgang miteinander in einer schwierigen Zeit einfacher zu machen, damit der Nervenkrieg sich in Grenzen h lt und das Familienleben nicht zum Abenteuer wird Er zeigt, wie Eltern lernen, loszulassen und Halt zu geben, und Kinder lernen, loszulassen und auf eigenen F en zu stehen.

    • [PDF] Download ☆ Pubertät. Loslassen und Haltgeben | by ↠ Jan-Uwe Rogge
      343 Jan-Uwe Rogge
    • thumbnail Title: [PDF] Download ☆ Pubertät. Loslassen und Haltgeben | by ↠ Jan-Uwe Rogge
      Posted by:Jan-Uwe Rogge
      Published :2018-07-15T05:13:50+00:00

    One thought on “Pubertät. Loslassen und Haltgeben

    1. Buchdoktor

      AKTUALISIERTE, ERWEITERTE AUSGABE 2010"Jedes Kind hat einen eigenen Fahrplan, mit dem es die Pubertät durchläuft - einige starten zu früh, andere spät, einige halten überall, nehmen jede Bahnstation mit, andere halten sich an einigen Bahnhöfen besonders lange auf, manche fahren im ICE-Tempo, manche wie eine Zahnradbahn, uund wieder andere fahren nicht nur vorwärts, sie fahren zurück, um zu schauen, woher sie gekommen sind." (S. 60)Jan-Uwe Rogge gewinnt die Sympathie seiner Leser und Zuh [...]

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *